Fleisch und Milch vom Schaf

Mit größter Sorgfalt haben wir Schafrassen ausgewählt, um Ihnen Fleisch und Schafsmilch von höchster Qualität anbieten zu können. Die auf unserem Hof in Pforzheim gehaltenen Schafe haben besonders schmackhaftes Fleisch und gehaltvolle Schafsmilch, was nicht zuletzt an der artgerechten Tierhaltung liegt.

  • Fleisch und Milch aus Schafen in Pforzheim
Lacaune-Schafe in Pforzheim

Lacaune Schafe

Das Lacaune Schaf ist eine sogenannte Zweinutzungsrasse, welche für die gute Qualität von sowohl Fleisch als auch Milch gezüchtet wird. Die Kombination aus der ausgezeichneten Milchleistung der Schafe und den überdurchschnittlich wertvollen Inhaltsstoffen der Milch hat dazu geführt, dass wir den Fokus bei diesen Schafen auf die Milchproduktion legen.

Lacaune Schafe stammen ursprünglich aus der Region „Lacaune Berge“ in Südfrankreich. Hier liefern sie seit Jahrhunderten die Milch unter anderem für den beliebten Roquefort Käse und gewannen dadurch international an Bekanntheit. Lacaune Schafe sind sehr widerstands- und anpassungsfähig. Sie sind kräftig, mittelgroß und haben keine Hörner. Altböcke erreichen immerhin ein Gewicht von bis zu 100 kg. Nebenbei liefert das Schaf überwiegend weiße Wolle, die eine Feinheit von 28 – 34 µm hat.

Coburger Fuchs

Bei dem Coburger Fuchsschaf handelt es sich ebenfalls um eine Zweinutzungsrasse, wobei hier nicht die Qualität der Milch, sondern die des Fleisches heraussticht. Als alte Landschafrasse ist auch das Coburger Fuchsschaf relativ widerstandsfähig und genügsam. Trotzdem war sie Ende des 20. Jahrhunderts vom Aussterben bedroht. Früher war es vor allem in den wenig bewachsenen Mittelgebirgslandschaften vertreten.

Gourmet-Fleisch vom Coburger Fuchs

Um Ihnen schmackhaftes Schaffleisch anbieten zu können, ist die Wahl auf Coburger Füchse gefallen. Durch den intensiven kräuterwürzigen Geschmack setzt es sich von anderem Lammfleisch deutlich ab. Selbst nach längeren Schmorrzeiten bleibt es zart.

Coburger Fuchs vom Erzeuger kaufen

Der Coburger Fuchs ist eine besonders hübsche Schaf Rasse und sticht durch seine markante Farbe heraus. Die kleinen Lämmer haben bei Geburt eine goldgelbe bis rötliche Farbe, welche im Laufe des Lebens aufhellt. Der besonders schöne Rotschimmer ist aber auch bei ausgewachsenen Schafen nicht zu übersehen. Die Ergiebigkeit dieser schönen und einzigartigen Wolle ist gering, wird aber zu vielen hochwertigen Produkten verarbeitet. Die Wolle von ausgewachsenen Schafen hat diesen besonderen goldenen Schimmer und wird als „Goldenes Vlies“ bezeichnet. Zurzeit leben nur einige Tausend Exemplare dieser Rasse.

Das Suffolk Schaf im Schwarzald

Suffolk Schafe

Das edel aussehende Suffolk-Schaf wurde erstmals 1797 in Großbritannien erwähnt. Sie stechen durch die tiefschwarzen Beine und den schwarzen Kopf raus, die beide unbewollt sind. Die Lämmer sind bei der Geburt noch hellgrau oder schwarz, manchmal auch gefleckt, und bekommen ihr endgültiges Aussehen mit der Geschlechtsreife.

Suffolk-Schafe sind langgestreckt, haben eine mittelgroße Statur, einen geraden Rücken, ausgeprägte Rücken- und Keulenmuskulatur bis zum Sprunggelenk. Die Böcke werden gerne zur Zucht für nicht so gut bemuskelte Tiere genommen. Suffolk-Schafe werden generell für ihr Fleisch gezüchtet, wobei die hervorzuhebende Stärke in ihrem schnellen Wachstum und ihrer Frühreife liegt. Ausgewachsene Böcke bringen über 200 kg auf die Waage.